Highway/Segalo Festival – 2010

Zwei unglaubliche Abende in der SOTTAS-Halle.

Ein denkwürdiges Wochenende für die Anwesenden.

Im Jahr 2010 schliessen sich die Sottas AG und der Globull-Klub zusammen, um ein verrücktes Projekt zu verwirklichen, nämlich das „Highway/Segalo-Festival. Es ist ein Ereignis in dem sich 6‘000 Klubmitglieder während zwei Nächten, in der zu einer Disco umgestalteten Sottas-Halle, um die Ohren tanzen.

Nach mehr als einem Jahr der Vorbereitung werden 6‘000 m2 (dies sind ein Viertel der Hallenfläche) mit einer Bühne von 7.5 m x 15 m, drei Riesenbildschirmen, einer Bar von 100 Metern Länge und einer metallischen VIP Terrasse von 15 m x 15 m  ausgestattet. Dieses Wochenende ist erfüllt von Farbe und Musik und kennzeichnet den 15. Jahrestag des Klubs von Bulle und die Übergabe des Familienunternehmens vom Vater an seine Tochter und seinen Schwiegersohn. Zusätzlich wird auch der „Unternehmerpreis für die Westschweiz 2010“ gefeiert. An zwei Abenden lassen 28 DJs (darunter hochrangige Namen der internationalen Szene wie Joachim Garraud, Yolanda Be Cool und Corona) das Publikum zu Elektromusik und am darauffolgenden Abend zur Musik der 90er Jahre tanzen.